2009

2009 PDF
Author: Massimo Mastrogregori
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
Size: 40.18 MB
Category : History
Languages : en
Pages : 426
View: 5472

Get Book

2009

by Massimo Mastrogregori, 2009 Books available in PDF, EPUB, Mobi Format. Download 2009 books, Every year, the Bibliography catalogues the most important new publications, historiographical monographs, and journal articles throughout the world, extending from prehistory and ancient history to the most recent contemporary historical studies. Within the systematic classification according to epoch, region, and historical discipline, works are also listed according to author’s name and characteristic keywords in their title.

Neue Freie Presse

Neue freie Presse PDF
Author:
Publisher:
Size: 32.52 MB
Category :
Languages : de
Pages :
View: 4532

Get Book

Neue Freie Presse

by , Neue Freie Presse Books available in PDF, EPUB, Mobi Format. Download Neue Freie Presse books,

R Ckwanderung Nach Ostdeutschland Eine Analyse Von Strukturellen Ursachen Und Individuellen Beweggr Nden Auf Mikroebene Dargestellt Am Fallbeispiel Th Ringen

R  ckwanderung nach Ostdeutschland  Eine Analyse von strukturellen Ursachen und individuellen Beweggr  nden auf Mikroebene   dargestellt am Fallbeispiel Th  ringen PDF
Author: Christian Scheffel
Publisher: disserta Verlag
Size: 74.40 MB
Category : History
Languages : de
Pages : 332
View: 4441

Get Book

R Ckwanderung Nach Ostdeutschland Eine Analyse Von Strukturellen Ursachen Und Individuellen Beweggr Nden Auf Mikroebene Dargestellt Am Fallbeispiel Th Ringen

by Christian Scheffel, R Ckwanderung Nach Ostdeutschland Eine Analyse Von Strukturellen Ursachen Und Individuellen Beweggr Nden Auf Mikroebene Dargestellt Am Fallbeispiel Th Ringen Books available in PDF, EPUB, Mobi Format. Download R Ckwanderung Nach Ostdeutschland Eine Analyse Von Strukturellen Ursachen Und Individuellen Beweggr Nden Auf Mikroebene Dargestellt Am Fallbeispiel Th Ringen books, Die Rckwanderung von ehemals aus Ostdeutschland abgewanderten Personen findet als Thema in der Wissenschaft, der Politik und den Medien zunehmend Beachtung. Aus bereits vorliegenden renommierten Untersuchungen geht hervor, dass rund ein Fnftel aller ursprnglichen Abwanderer in die Neuen Bundesl„nder zurckgekehrt sind. Bisher bestehen jedoch nur wenige Kenntnisse ber die strukturellen Ursachen und individuellen Beweggrnde, die eine Rckkehr der Akteure nach Ostdeutschland beeinflussen. Mit den immensen Subventionen in den Neuen Bundesl„ndern seit der Deutschen Wiedervereinigung haben sich die (arbeitsmarkt-)strukturellen Bedingungen wesentlich verbessert. In diesem Zusammenhang soll in diesem Buch gekl„rt werden, ob sich die Strukturbedingungen derart ver„ndert haben, dass sie eine Rckwanderung von ehemals aus Ostdeutschland fortgezogenen Personen verursachen. Andererseits k”nnen auch individuelle Beweggrnde, die aus der Unzufriedenheit der Akteure mit ihrer Lebenssituation in Westdeutschland resultieren, eine Rckkehr motivieren. Die Kl„rung der Frage, ob es strukturelle Ursachen und/oder individuelle Beweggrnde sind, die die Rckwanderung der Akteure bedingen, ist das zentrale Anliegen dieser Studie. In der umfassenden Erkl„rung des Rckwanderungsph„nomens werden biographische Ver„nderungen im Lebensverlauf der Akteure bercksichtigt und zugleich die Bedeutung des individuell verfgbaren Sozialkapitals sowie der regionalen Verbundenheit im Rckwanderungsprozess untersucht. Die Ermittlung der strukturellen Ursachen und individuellen Beweggrnde, welche die Rckwanderung der Akteure nach Ostdeutschland beeinflussen, erfolgt auf Mikro-Ebene, d.h. durch Befragung der Rckkehrer. In die empirischen Untersuchungen konnten zugleich Personen einbezogen werden, die eine Rckkehr nach Ostdeutschland beabsichtigten, aber seit ihrer Abwanderung in den Alten Bundesl„ndern verblieben sind. Aus dem Vergleich beider Befragungsgruppen erfolgt eine Analyse der einzelnen Determinanten, die zum Vollzug bzw. zur Unterlassung einer Rckwanderung fhren. Fr die Prim„rdatenerhebung wurde exemplarisch das Bundesland Thringen ausgew„hlt.